Mitglied werden

Willkommen beim Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V.!

Der Tierpark Hagenbeck – Refugium und Zuhause von mehr als 1.850 Tieren aller Kontinente und eine von Hamburgs berühmtesten Attraktionen. Viele Besucher kennen und lieben die wunderschöne Parkanlage mit ihrer besonderen Architektur seit ihrer Kindheit. Der Förderverein hilft dabei, dass wir auch noch unseren Kindern und Enkeln den Tierpark Hagenbeck in all seiner Pracht und Vielfalt zeigen können.

1998 gründeten Hagenbeck- und Tierfreunde den gemeinnützigen Förderverein, um „Europas schönsten Park" zu fördern und zu erhalten. Seitdem sammeln die Freunde des Tierparks Gelder in Form von Mitgliedsbeiträgen und Spenden für tiergärtnerisch wichtige Anschaffungen, Renovierungen und Neubauten bei Hagenbeck.
Ohne das unermüdliche Engagement der Mitglieder des Fördervereins wären einige Projekte, wie der Bau eines Krals für Elefantenbullen oder die Sanierung des Historischen Jugendstil Tors gar nicht realisierbar gewesen.

Außerdem übernimmt der Verein durch die ehrenamtliche Tätigkeit seiner Mitglieder Aufgaben im Tierpark und Tropen-Aquarium. Sei es die Ausgabe von Obst und Gemüse an die Tierpark-Gäste zum Füttern der Tiere, die Organisation des Bollerwagen-Verleihs oder die Aufsicht bei den Kattas im Tropen-Aquarium – die ehrenamtlichen Helfer aus den Reihen des Fördervereins sind aus dem Tagesbetrieb nicht mehr wegzudenken. Auch die Vermittlung von Tierpatenschaften wird vom Förderverein betreut. Für sein großes Engagement erhielt der Verein im Jahr 2002 den Hamburger Bürgerpreis.

Und Sie können ebenfalls dabei sein! Wenn Sie sich über den Förderverein informieren möchten oder sich sogar bereits entschieden haben, Mitglied zu werden, freuen wir uns sehr und heißen Sie herzlich willkommen!

 

Aktuelles

Ein Verein lebt von seinen Mitgliedern – und gemeinsam bewegen wir viel für „unseren" Tierpark.
Informieren Sie sich über aktuelle Projekte und Veranstaltungen rund um den Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V.!

Abendvortrag

Stefan Schomann, Autor und Journalist:
Auf der Suche nach den wilden Pferden

Donnerstag, 29. September 2022, 18.30 Uhr

Stefan Schomann berichtet über eine der größten Erfolgsgeschichten des Artenschutzes: Die Wiederansiedelung der Przewalskipferde in ihrem ursprünglichen Lebensraum, der Mongolei.

Neuer Link

Abendvortrag

Anforderungen und Herausforderungen in der Sanierung eines besonderen Baudenkmals.
Donnerstag, 3. November 2022, 18.30 Uhr

Seit 1995 ist Alk Arwed Friedrichsen gemeinsam mit seinem erfahrenen Team mit den Schwerpunkten Denkmalpflege, Bauen im Bestand, Sanierung, Erhalt und Umbau von alter Bausubstanz, wie auch der Konzeption und Realisierung von Neubauten in allen architektonischen Leistungsphasen tätig.

Neuer Link

Tierische Sinne im Tropen-Aquarium

Besuchen Sie bei winterlicher Witterung die warmen Hagenbeck'schen Tropen und informieren Sie sich über die neusten Gehege und Tierarten im Tropen-Aquarium. Am Beispiel von ausgewählten Tierarten erfahren Sie darüber hinaus Spannendes über ganz besondere Leistungen der fünf „bekannten" Sinne.
Neuer Link

Aktionstage zu den tierischen Fressgewohnheiten

Was kommt vorne rein und was kommt dann hinten wieder raus? Wer frisst Fleisch und wer hat eine Vorliebe für Pflanzen? Was, wenn jemand beides mag? Auch dieses Jahr gibt es am Aktions-Wochenende, dem 20. und 21. August, des Vereins der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V. wieder viele spannende Geschichten über tierische Fressgewohnheiten.
Mehr erfahren

Bronzefiguren vom Tor entfernt

Endlich! Es geht voran mit dem historischen Jugenstiltor bei Hagenbeck. Im Jahr 1902 begonnen, gilt es als eines der eindrucksvollsten Beispiele der Hamburger Jugenstilarchitektur und geht auf einen Entwurf des Berliner Architekten Moritz Lehmann zurück. Die beiden Bildhauer Joseph Pallenberg, der auch die Dinosaurier im Park schuf, und sein Kollege Rudolf Franke waren mit der Ausgestaltung der Bronzefiguren beauftragt worden.
Mehr erfahren

Vorstand

Der Tierpark ist mehr als nur ein Park mit Tieren. Er ist gelebter Tier- und Artenschutz, Kulturgut, lebendige Geschichte – und ein unverzichtbares Stück Hamburg. Daher haben sich alle Mitglieder der Förderung des Tierparks mit Leidenschaft verschrieben.

Christa Tiedemann

Erste Vorsitzende

Kurz nach Eintritt in unseren Verein im Jahr 2000 begann Christa Tiedemann mit ihrem ehrenamtlichen Engagement. Nach den Anfängen im Informationshaus wurde der Aufbau eines Teams für die Giraffenfütterung 2002 zu ihrer Hauptaufgabe, gefolgt 2007 von dessen Erweiterung zur Betreuung der Kattas. Der Wahl 2007 in den Vorstand als stellvertretende Vorsitzende ging eine zweijährige Tätigkeit als Kassenprüferin voraus.

Susanne Hofmann

Schatzmeisterin

Susanne Hofmann ist seit dem Jahr 2000 Vereinsmitglied und hat bereits ein Jahr später mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit an der Info-Hütte und bei der Giraffenfütterung begonnen. Für einige Jahre als Kassenprüferin des Vereins tätig, findet man sie mittlerweile in den Veranstaltungsnächten an der Info-Hütte und am Glücksrad.

Franc Bartelt

Stellvertretender Vorsitzender / Schriftführer

Der Vater einer erwachsenen Tochter ist seit den ersten Tagen des Fütterungsangebots dabei und mittlerweile seit vielen Jahren während der Veranstaltungsnächte in der Info-Hütte für die Besucher da. Seine Freizeit gehört der Familie (mitsamt großem Hund), dem Kochen und der italienischen Oper; außerdem engagiert er sich als einer der Fahrer des Mitternachtsbusses in der Betreuung obdachloser Menschen in Hamburg.

Ehrenvorsitzende

Inge Klohn

Inge Klohn ()

Engagierte Ehrenvorsitzende

Bereits im Alter von 15 Jahren entdeckte Inge Klohn ihre Liebe zu Elefanten. Eine Liebe, die sich durch ihr ganzes Leben zog und sowohl ihren beruflichen als auch ihren privaten Werdegang beeinflusst hat.
Auch ihren beruflichen Werdegang widmete Sie Zeit ihres Lebens dem Tierwohl beim Norddeutschen Spezailfuttermittelhersteller Salvana. Der Kontakt zum Tierpark Hagenbeck ergab sich 1998, als Inge Klohn auf einen Hilferuf des Tierparks im Hamburger Abendblatt reagierte. Zeitgleich engagierte Sie sich auch im Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V., den sie erst als einfaches Mitglied, von Juni 2002 bis Juni 2007 als stellvertretende Vorsitzende ehrenamtlich unterstützte. Im Anschluss übernahm Sie die Verantwortung als 1. Vorsitzende – ein Posten, den Sie bis September 2019 mit Engagement und Leidenschaft ausführte und im Anschluss zur Ehrenamtsvorsitzenden ernannt wurde.
Aufklärende Aktionen über die Fressgewohnheiten verschiedener Tiere wie „Vorne rein - hinten raus" unterstützte sie tatkräftig und mit viel Herzblut. Der Kontakt zu interessierten Tierfreunden machte Inge Klohn immer viel Freude. Nur eines war ihr wichtiger: der Umgang mit Elefanten. Wir werden unsere engagierte, tatkräftige und lebensbejahende Ehrenvorsitzende sehr vermissen.

Ehrenvorsitzender

Dr. Günther Ützmann

Dr. Günther Ützmann ()

Der pensionierte Jurist und ehemalige Präsident des Hamburger Landgerichts leitete den Förderverein von Juli 1998 bis zum Mai 2007 als Vorsitzender und setzte sich mit ganzer Kraft für den Hamburger Tierpark ein, dessen Zukunft ihm sehr am Herzen lag. Uetzmanns ehrenamtliches Engagement war geprägt von Loyalität, Herzlichkeit und menschlicher Wärme. Als Gründungsmitglied des Fördervereins war er von Anfang an bereit, Verantwortung zu übernehmen. Besonderer Höhepunkt seiner Vorstandstätigkeit war die Verleihung des Hamburger Bürgerpreises im Jahr 2002 an den Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V..
Die Liebe zu Tieren und zur Natur bekam Günther Uetzmann bereits in die Wiege gelegt – er wuchs auf einem Gut mit vielen Tieren auf. Schon als Kind besuchte er mit seinen Eltern die exotischen Tiere in Hagenbecks Tierpark, später begleitete er seine Enkel dorthin und engagierte sich im Förderverein. Im Mai 2007 beendete Uetzmann seine Vorstandstätigkeit, verfolgte aber dennoch bis kurz vor seinem Tod das Geschehen in Verein und Tierpark mit großem Interesse. Der Verein der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V. hat Günther Uetzmann viel zu verdanken und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.